Willkommen

Wir befinden uns in der Withem Boarding School Of Boys.
Hier trifft man auf viele Leute, natürliche alle nur des männlichen geschlechts.
Schüler, Lehrer, viele Angestellt und der Direktor, das Oberhaupt der Schule, leben alle gemeinsam unter einen Dach.



Wetter
Anmerkungen
Das Team

                                                                                     


Datum: 0.0.0
Uhrzeit: 00:00 Uhr,
Wetter: 0°C
Wir sind umgezgen.
http://www.school-of-boys.bplaced.net/



Wenn eure Steckbriefe gelöscht werden sollen, schreibt die Administratoren an. Früher oder später wird das gesamte Forum sowie so gelöscht. Bis dahin bleibt für die User alles einsehbar, damit ihr Szenen, die ihr gerne haben wollt, abspeichern könnt.


Am 25.07.2015 startet das Inplay auf dem school-of-boys.bplaced.net neu.
Das Xobor-Forum wird dann von den Admins nicht mehr betrieben und nach und nach still gelegt. Wichtige Informationen findet ihr hier im Xobor-Forum und natürlich auch im neuen Forum.

____________________________________________________________________________________________

Anmeldestop: hier für Alle - im neuen Forum, für alle offen


Story-, Inplay-Beginn war der 01.08.2010. Seit dem sind 0 Tage vergangen.(Inplay Zeitrechnung)


Roy Lunes; Connor Fest
Lane Ellsworth; Tom Griffin



#1

Bewerbungsbeispiel: Roy Lunes

in Bewerbung 09.12.2014 07:54
von Roy Lunes | 669 Beiträge | 537 Punkte

Bewerbungsbeispiel: Roy Lunes

Auch mein Baby brauch einen Steckbrief. Wer also gar keine Ahnung hat, wie er vorgehen soll, kann sich hier entlanghangeln. Natürlich ist jedem selbst überlassen, wie ausführlich er seinen Steckbrief gestaltet. Je ausführlicher, desto besser bekommen die Mituser einen Überblick über den jeweiligen Charakter.


Allgemeines


Name: Lunes

Vorname: Roy Wilhelm.Wenn einer meinen Zweitnamen herausfinden sollte, ist derjenige mehr als nur tot.

Spitzname: Roy ist doch wohl kurz genug, oder? Sollte es einer wagen, den auch nur ansatzweise zu verniedlichen, oder ihn auf sonstige Art und Weise zu vergewaltigen, ist er eindeutig tot!

Alter: Junge 17.

Geburtstag: 2. August – Löwe durch und durch.

Sternzeichen: Wer lesen kann ist klar im Vorteil.

Nationlaität: Ich persönlich bin Engländer, habe einen englischen Pass, wobei in meinen Adern durch meinen herzallerliebsten Vater, welcher Deutscher ist, deutsches Blut fließt.

Geburtsort: London - die Stadt der Städte schlechthin. Kann man übrigens sehr gut feiern gehen. Üblicherweise sieht man sogar den ein oder anderen Prominenten - man muss nur wissen, wo man suchen muss.

Wohnort: Wir haben einen Landsitz, nähe London. Ziemlich groß, viel Wald und verschiedene Hobbyplätze. Und da fragt sich noch einer, warum ich vom SoB nicht unbedingt angetan bin. Wer das sein Leben lang erlebt hat, brauch nix dergleichen.

Raucher: Ich würde mich selbst als Gelegenheitsraucher bezeichnen. Auf Partys, oder sonstigen Veranstaltungen, greift man schon mal zur Kippe. Gerade in stressigen Situationen ist sie für mich auch wichtig. Abhängig bin ich gewissermaßen von ihr, rauche aber nicht wie ein Kettenraucher.

Sommersprossen: Uhää.. Sommersprossen...würden mir absolut nicht stehen! Ich lege sehr viel Wert auf meine hübsche Haut, Gott im Himmel hat es gut mit mir gemeint, dass ich von so einem Übel verschont worden bin. Schon der Gedanke alleine ist mehr als abartig!

Brille: Zu meinem Leidwesen ja. Aber ich muss dieses beschissene Gestell nicht immer auf der Nase haben! Nur, wenn ich auf dauer etwas lesen muss, was nicht allzu häufig vorkommen sollte.

Zahnspange: Diese Zeit habe ich schon hinter mir. Nie. Wieder!!





Aussehen


Avatar: http://nimga.de/v/GTaC1 // Orihara Izaya

Figur: Ganz ansehnlich würde ich sagen. Nicht zu schmal, kann auch ein paar antrainierte Muskeln vorweisen, auch wenn ich weder im Fußball, noch im Schwimmteam bin. Jedoch gehe ich jeden morgen eine Runde joggen, was schon fast ausreicht, um mich fit zu halten. Bei mir setzt sich eben kein Fett an - was soll ich machen?

Gewicht: 85 Kilo - kann mich eigentlich nicht beschweren.

Größe: 1,78 - nicht wirklich groß, aber auch nicht wirklich klein. Auf jeden Fall groß genug, um auf die kleinen, süßen Schnuckelchen hinunter zu schauen.

Augenfarbe: Ich mag meine Augenfarbe nicht wirklich. Um ehrlich zu sein absolut gar nicht. Sie sehen aus, als hätte da jemand alle Farben die er finden konnte reingeklatscht. Ein Außenstehender würde sie wahrscheinlich als ein dunkles Grau einstufen. Ich habe zwar ganz schöne Wimpern, aber was nützt mir das Drumherum, wenn der ganze Rest einfach Scheiße ist?

Haarfarbe: Naturhaarfarbe ist ein dunkles,ätzendes und äußerst hässliches Straßenköterblond. Wie gut, dass es Haarfarbe gibt. Ich färbe sie alle zwei Wochen, damit mein Ansatz nicht wirklich hervorkommt... und das schon, seit dem ich 13 war.

Hautfarbe: Relativ normal, im Winter mal etwas heller, im Sommer etwas dunkler. Sie rötet nur extrem schnell, etwas was mir wahnsinnig auf den Piss geht!

Gesichtskonturen: Relativ weich - trotz meiner etwas höheren Wangenknochen.

Narben/Muttermale: Hier und da vereinzelt Muttermale und unter meinem Fuß eine größere, längliche Narbe, welche ich mir von einem spitzen Stein, in einem See zugezogen habe.

Tatoos/ Piercings: Über meine komplette rechte Schulter verlaufen zwei große, schwarze Flügel. Sie stehen für meine Freiheit - es gibt nichts, was ich mehr hasse, als nicht das tun zu können, worauf ich Lust habe.

Stimme: Eher dunkel. Je nach Gefühlslage,kann sie einen tiefen, warmen Bariton annehmen.



Familie


Mutter: Viktoria Lunes, geborerne von Hippennor-Monroe

Alter: 41 - obwohl sie jünger aussieht als sie ist.

Charakter: Ganz nett, wenn sie etwas möchte - ansonsten muss ich gestehen, dass ich sie nicht wirklich kenne. Sie ist eben einfach da.

Beziehung: Meine Mutter ist blond und einfach zu weiblich. Sie schminkt sich zu viel und tut alles um jünger auszusehen. Beruflich tut sie nicht viel zu Sache. Sie hat reich geerbt, meine Großeltern mütterlicherseits waren irgendwelche „von den Hinterhöfen“. Das Einzige, was ihrem Leben einen bedeutenden Sinn gibt, sind ihre stetig wechselnden Liebschaften. Mittlerweile macht es ihr noch nicht einmal etwas aus, wenn ich daneben sitze. Dementsprechend sieht auch unsere Beziehung aus. Mutterliebe ist für mich ein Fremdwort, was es noch nie wirklich in meinen Wortschatz geschafft hat.


Vater: Joarden Lunes

Alter: 48

Charaktere: Er hat ein starkes Durchsetztungsvermögen, was ihm zu dem Mann gemacht hat, der er ist. An sich ist er ganz okay, kann aber auch mal laut werden. Während ich vor meiner Ma nicht wirklich Respekt habe, bekommt er die doppelte Portion.

Beziehung:Im Gegensatz zu meiner Mutter, versucht mein Vater eine Art Verhältnis zu mir aufzubauen, was ihm durch ständige Geschäftsreisen allerdings nicht wirklich gelingt. Zu oft ist er weg, hat wichtige Besprechungen in aller Welt, um seinen Mode Konzert «beauté» auszubauen und ihn zu vermarkten. Tatsächlich bin ich momentan der Meinung, dass sie ihre Ehe nur noch aus dem Grund aufrecht erhalten, um den äußeren Schein zu wahren, der befürchte ich, mich mit einschließt.


Geschwister: Verwöhntes Einzelkind durch und durch.

Sonstige Verwandte: Nur meine verstorbenen Großeltern, welche sich im Grabe umdrehen würden, würden sie sehen, wie meine Ma mit ihrem Erbe wirtschaftet.

Haustier: Ich mag keine Tiere. Die Haaren und sticken doch nur. Nein danke, dass tue ich mir nicht an!





Schule


Stufe: Zweite Stufe

Lieblingsfach: Biologie - Einfach ein ziemlich interessantes Fach. Gerade wenn es in die Genetik und Mikrobiologie geht. Das dürfte auch wohl das einzige Fach sein, in dem ich mich zumindest ein wenig anstrenge. Dicht gefolgt wird es von Musik. Jap, ich sehe nicht so aus, aber ich mag ein wenig Geklimper ganz gern. Es weiß keiner, dass ich eigentlich ganz gerne Klavier spiele - muss auch nicht. Ich behalte lieber mein Eisblock Image, da passt der fast schon liebevolle Pianist nicht wirklich ins Bild.

Hassfach:Eigentlich würde ich ja "alles außer Biologie" sagen - Musik mal ausgenommen. Aber es gibt ein Fach, auf das ich wirklich kotzen könnte. Mathe. Zahlen. Formeln. Wozu der ganze ver**** Scheiß? Wozu soll das bitte von Nöten sein? Alles außer Prozentrechnen und Dreisatz, sowie einfachen Addition, Subtraktion, Multiplikation und Division ist einfach unnötig.

Leistungsstand: Nun ja, wirklich gut bin ich nicht. Was aber an mir selbst liegt. Ich lernen einfach total ungerne... Verstehen tue ich es alles,doch bleibt es meistens nicht hängen. Ich lern für die Prüfungen vielleicht ein bisschen - je nach Lust und Laune und dann werden wir sehen, wo ich lande. Wenn ich ganz ehrlich bin, gibt es wesentlich bessere Sachen die man stattdessen erledigen kann. Sprich: Ich bin nicht doof - nur unglaublich faul!

Ist ihm die Schule wichtig?: Öhm nö. Nicht wirklich. Zumindest noch nicht - wer weiß, in wie weit sich das noch ändert.

Verhalten im Unterricht: Je nach Laune bin ich manchmal aufsässig, mal launisch - dass kann gerade morgens des Öfteren passieren. Beteilige mich eher wenig am Unterricht, höre aber meistens zu, falls ich nicht schlafe. Das ist auch schon passiert, so ist nicht - da war die Nacht dann wohl doch etwas zu lang.

Spielt er in der Stufenfußballmanschaft mit?: Als Ersatzspieler notgedrungen. Ich musste bis jetzt aber nur einmal aufs Feld.

Auf welcher Position?: Mittelfeld

Sonstiges Amt (Schulsprecher etc.): Nope, nix der gleichen. Will ich glaube ich auch nicht. Verantwortung ist nicht wirklich meine Stärke.


Charakter

Lebenslauf: Nach meiner Geburt geschah nichts wirklich Besonderes. Ich war da, wurde von vorne bis hinten verwöhnt und fertig. An meinem Zehnten Geburtstag reichte mir die Ignoranz meiner Eltern, wo ich mir schwor, keinerlei Gefühle mehr in mir aufkommen zu lassen, was bis jetzt eigentlich ganz gut geklappt hat. Irgendwann mit elf fand ich dann heraus, dass ich nicht nur bei nackten Frauen eine Latte bekam sondern auch bei hübschen Knackärschen, welche eindeutig nicht dem weiblichen Geschlecht entsprangen. Wobei ich Kerle momentan eher bevorzuge. Frauen wollen oft mehr als Sex und das nervt.
Kurz darauf kam der Brief für die Schule und ich konnte mir mein Leben so zu recht legen wie ich es wollte. Keine Gefühle, viel Sex. Keiner sah mich als reiches Kind mit gutem Namen, falls irgendwer überhaupt etwas davon wusste. Ich prahlte damit nicht gerade rum, wollte ich das doch eher vergessen. Ich war eher der, für den einen mehr, für den anderen weniger heiße Eisklotz, der gut im Bett war, aber selbst nie verbrannte.


Charakter: Ich bin, dass muss ich selber zugeben sehr schwer, was meinen Charakter betrifft.
Nun ja was soll ich machen? Ich bin eben nicht der Friede-Freude-Eierkuchen Mensch. Ich bin eben sarkastisch, brauche Stunden zum wach werden, nicht wirklich gefühlskalt, aber meistens gebe ich mich so, zu groß ist die Angst vor erneuten seelischen Verletzungen. Liebe wird man bei mir nicht finden, wenn man mich aber so akzeptiert, wie ich bin, bin ich eine Loyale Seele und es muss schon ein großer Vertrauensbruch geschehen, um dies zu ändern. Leider bin ich auch dementsprechend eifersüchtig und besitzergreifend. Es ist teilweise echt schwer meine Emotionen zu verstecken, denn Eifersucht ist auch etwas, woran Leute erkennen, wen ich mag und so auch wie sie mich treffen können.
Die Menschen sind im Grunde genommen alle schlecht. Auch ich bin schlecht. Ich behandle die Leute die mir etwas bedeuten zu schlecht, zeige ihnen zu wenig, das sie mir etwas bedeuten, zu groß ist die Angst vor Verletzungen.
In den tiefen meines Herzen bin ich einfach nur ein sich cool gebender Angsthase, der Versucht sein wahres Ich hinter all dem zu verstecken. Man kann jetzt nicht sagen, dass ich nicht ich bin. Ich bin ich, mit meiner Sarkastischen Ader, meinem schwarzen Humor, meiner Eifersucht, meiner schnellen Gereiztheit, meiner Liebe zur Musik, meinem Wissensdrang und meinem schiefen Grinsen. Trotzdem sind dies alles nur einzelne Facetten, die durch meine aufgesetzte Maske durchschimmern. So ganz kann man sich selbst dann doch nicht verschanzen. Immerhin habe ich es soweit geschafft, dass mich Fremde oder Mitschüler als den kalten, partysüchtigen Eisblock beachten und meine echten Facetten nicht bemerken, oder bemerken wollen. Bloß bei meinen Freunden muss ich manchmal aufpassen und bei Alkohol. Der bringt mich nämlich zum Reden und das ist etwas was ich gar nicht gebrauchen kann. Manchmal habe ich das Gefühl das mich meine Freunde durchschauen. Wenn sie einen Schritt weit nach vorne kommen, mache ich oft unbewusst zwei wieder zurück.
Ich kann immer noch nicht verstehen, warum ich mich mit ihnen abgebe, sie haben viel mehr verdient, als so einen verkorksten Jungen, wie mich.

Hobbys:Eines meiner größten Hobbys ist wohl Klavierspielen. Gut, dass das keiner weiß - ich würde nur als verweichlich gelten. Ich habe mich des öfteren schon in die Rotunde geschlichen und mich in tiefster Dunkelheit an den schwarzen Flügel gesetzt. Heimlich und ohne Zuschauer. Das ist immerhin etwas was mich vollkommen entspannt und wo ich einfach abschalten kann. Ein Moment. in dem ich einfach ich selbst bin.
Sport gehört natürlich auch dazu. Im Sommer gehe ich regelmäßig Joggen, jedoch ganz bestimmt nicht morgens. Da bleibe ich lieber im Bett. Meistens drehe ich Abends meine Runden, wenn es langsam dunkel wird und so gut wie keiner mehr draußen rumlungert. Ich habe mich eine Zeit lang sogar regelmäßig rausgeschlichen, um meine Runden laufen zu können.
Ein weiteres Hobby ist mein Bett. Es gibt so gut wie nichts Schöneres auf der Welt. An diesem Gegenstand hänge ich gewaltig. Es ist wunderschön sich Abends ins Bett zu schmeißen und grausam es zu früh morgens schon wieder zu verlassen.Zudem kann man echt tolle Aktivitäten im Bett veranstalten. So zum Beispiel ein heißes Abenteuer erleben...
Dann bin ich ein absoulter Fanatiker was Augenrollen und das „eine Augenbraue im Haaransatz verschwinden lassen“ angeht. Sind neben meiner unterkühlten Art eine Art Markenzeichen geworden.
Zudem ziehe ich gerne Leute auf. Fast schon zu oft gleitet mit ein sarkastischer Spruch über die Lippen, welcher meine gegenübersitzende Person zum Erröten bringt. Es gibt wirklich keine schönere Belohnung, als ein kleines,unschuldiges Etwas, was mit rötlichen Wangen vor einem steht und versucht in Grund und Boden zu sinken.

Positive Eigenschaften:Positive Eigenschaften habe ich gar nicht so viele. Ich bin zu Leuten dich ich mag hilfsbereit, lerne mit ihnen, wenn ihnen etwas schwer fällt - verstehen tue ich es meistens. Zudem stehe ich immer mit meiner Meinung zur Seite, sollte die denn wen interessieren.
Was denke ich auch eine positive Eigenschaft von mir ist, ist meine Ehrlichkeit. Ich lüge nicht. Es gibt nichts Schlimmeres als dreckige, erbärmliche Lügen.
Des Weiteren bin ich pünktlich.Oh ja.. am liebsten immer schon zehn Minuten vor dem Termin da. Eine der wenigen nützlichen Sachen, die ich von meinen Eltern gelernt und beibehalten habe.
Und ich würde für manche Personen durch die Hölle gehen und wieder zurück, dass dürfte auch zu der positiven Sorte gehören.
Wenn viel Wissen auch zu positiven Eigenschaften gehört, ja ich weiß einiges. Bei Weitem nicht alles, aber eine ganze Menge. Gerade von dem Allgemeinen Kram.

Negative Eigenschaften: Oh ja... da gibt es doch einige mehr. Ich habe zum Beispiel die außergewöhnliche Gabe, die Menschen um mich herum durch meinen Sarkasmus und durch meine bescheidene Ehrlichkeit zu verletzen. Dabei mache ich das normalerweise gar nicht bewusst. Das fällt mir meistens dann auf, wenn es schon zu spät ist.
Ein weiterer Mangel ist der, dass ich mich nicht entschuldige. Nicht weil ich es nicht will, sondern weil es mir einfach nicht liegt.Ich kann das einfach nicht. Es passiert in wirklich seltenen Ausnahmefällen, dass ich irgendetwas vor mir herumstammel,was dann so etwas wie ein „Entschuldige“ ist. Ausnahmen bestätigen ja wie üblich die Regeln.
Zu dem bin ich so ziemlich jeden Morgen schlecht gelaunt und ich brauche mindestens zwei Tassen Kaffee um ansprechbar zu sein.
Neben dem schlecht gelaunt sein, kann mein Pessimismus anderen ziemlich auf die Nerven gehen. Aber ich bin eben nicht der Optimist. Besser sich auf das Schlechte einstellen und mit weniger rechnen und am Ende überrascht werden, als sich auf etwas gutes Einstellen und einen seelischen Tritt in die Eier bekommen. Außerdem ist mein Kaffee leer, wenn er leer ist! Nix mit: „Freu dich doch, da sind noch ein paar Tröpfchen drin!“ Alle!
Ich weiß, es gehört sich nicht, aber ich fluche ziemlich viel durch die Gegend. Zwar meistens nicht wirklich laut, aber oft genug und in Gedanken nur. Vor allem wenn ich mich etwas aufregt und zur Weißglut treibt, was bei Provokationen an meinen Freunden schon mal auftreten kann, zudem kann ich dann ziemlich verletzten und treffe gezielt unter die Gürtellinie, was mir schon oft genug Leid getan hat.
Dann bin ich leicht perfektionistisch veranlagt, besonders mit mir selbst, sprich meinem Aussehen. Wenn da irgendetwas nicht richtig ist, muss das geändert werden. Dabei bin ich jetzt nicht der Typ, der nur mit gegeelten Haaren sein Zimmer verlässt, aber ich muss so aussehen, wie es mir für den Moment als richtig erscheint. Keiner wird mich wenn ich krank bin in irgendwelchen heißen Sachen sehen, weil mir dann einfach nicht danach ist. Das Schlimmste ist übrigens mein Ansatz. Es gibt nichts Schlimmeres!
Zu guter Letzt bin ich obendrauf auch noch launisch. Es gibt manchmal Tage, da sollte man mich am Besten gar nicht ansprechen und es gibt wiederum die Tage, an denen ich sogar mehrfach ehrlich Lächle.

Stärken: Es gehört eindeutig zu meinen Stärken, sarkastische Äußerungen von statten zu geben und Menschen zu vergraulen. Aber auch das musizieren gehört dazu. Das ist irgendwie die einige Art und Weise, wie ich meine Gefühle ehrlich rüberbringen kann - bin nicht wirklich der große Redner.
Ich habe Muskeln und kann mich gut in einer Prügelei durchsetzen - auch wenn ich nicht umbedingt glaube, dass das wirklich gut ist. Wer meine Freunde angreift oder sonstiges macht, bekommt es nicht nur sprichwörtlich mit mir zu tun.
Zu meinen Stärken kommen auch noch, dass ich für die Leute die mir nahe stehen, wirklich alles machen würde. Das Augenbrauen Speil darf man nicht vergessen!

Schwächen: Ich kann nicht gut mit Verantwortung und zwischenmenschlichen Beziehungen umgehen. Ein Grund, warum ich oft mit anderen Schlafe, aber niemals eine Beziehung führen könnte.
Dann habe wirklich eine Schwäche für schöne Wimpern. Geschwungen und voll, dabei ist die Farbe an sich sogar egal.
Ohne wirklich schwarzen Kaffee ertrage ich den Morgen nicht. Ohne Zucker, ohne Milch. Am Liebsten als Expresso. Das mag ich nicht nur. Es ist ein muss.
Angetan bin ich auch von schwarzen Smokings. Es gibt nichts, in denen ein Kerl besser aussieht, außer er ist eventuell nackt. Sollte mich einer in so einem Aufzug anmachen, wird er die nächsten dreieinhalb Stunden aus dem Stöhnen nicht mehr herauskommen, dass schwöre ich.
Dann gibt es da noch schwarzen Humor und Sarkasmus. In Beidem bin ich absoluter Meister. Ohne dies bin ich nicht ich selbst.
Barfußlaufen ist auch eine tolle Sache. Das gibt mir nicht nur das Gefühl frei zu sein, ist zusätzlich auch noch gesund. Ich habe den kleinen Tick, dass ich im Winter, wenn der erste Schnee gefallen ist immer barfuß durch den Schnee laufe. Ziemlich kalt aber das lohnende Prickeln, wenn man wieder hineinkommt macht das wieder wett.
Leute reizen und ein bisschen sexuelle anregend zu spielen ist eins meiner größten Schwächen und Hobbys. Ich liebe es wenn die Menschen auf meine Worte und anzüglichen Bewegungen reagieren. So ziehe ich an speziellen Tagen, bzw. auf irgendeiner Party keine Boxershorts an.
Und dann gibt es da noch etwas. Schokolade. Und zwar in allen Variationen und Ausführungen. Egal ob als Eis, Kuchen, Pudding, heiße Schokolade, als Tafel oder auch als Pralinen. Gott sei Dank wissen das kaum Leute - sonst wäre ich wirklich äußerst bestechlich!

Ängste: Angst habe ich vor Höhe - Höhenangst. Ist vor allem schlimm, wenn es ums Springen ins Wasser geht - zum Beispiel im Schwimmunterricht. Das ist auch der Grund, warum ich den Schwimmunterricht hin und wieder mal sausen lasse. Eigentlich dumm, weil gerade da meine ganze Stufe halb nackt rumläuft, aber was solls?
Zudem gibt es eine Angst, die mich seit dem ich auf dieser Schule bin begleitet. Und das ist die Angst vor dem Verletzt werden. Es klingt ziemlich babyhaft, weswegen es ja auch keiner weiß,aber es ist so. Das ist die alltägliche Sorge, die mich begleitet. Etwas das wie ein schwerer Stein auf meiner Seele liegt, was mich Abends am einschlafen hindert und morgens schwer auf meinem Magen drückt.
Ich würde es am Liebsten in die Welt hinausschreien um diesen Batzen loszuwerden, aber wenn ich das tun sollte, wissen es alle und können es gegen mich einsetzten. Viel eher nehme ich den Batzen in Kauf, als so etwas zu zulassen. Also einfach die Maske weiter aufrecht erhalten und gut ist.
Außerdem habe ich Angst Menschen zu vertrauen oder mich auf sie zu verlassen. Das führt im Endeffekt nur zu Verletzungen.

Er in drei Worten: Unnahbar, Sarkastisch, Kaputt

Wirkung auf Fremde: Auf Fremde habe ich eigentlich immer die gleiche Wirkung. Der Eisblock, an den niemand rankommt.





Soziales


Sexualität: Ich bin bisexuell - wobei ich momentan die männliche Seite bevorzuge. Bei denen wird nicht rumgejammert, dass ich sie ausführen soll..

Wenn homosexuell oder bisexuell
Seit wann wann weiß er es?:Ich weiß es, seit meinem elften Lebensjahr.

Wie hat er es herausgefunden?: Wir hatten - sagen wir es mal so... einen äußerst heißen Poolboy. Und von genau diesem habe ich Nachts geträumt und es war ganz bestimmt kein harmloser Traum.

Wissen es noch andere?: Neben der halben Schule und meinen ganzen Opfern, dürften es auch ein paar Lehrer wissen. Wahrscheinlich weiß es die ganze Welt. Alle außer meine Eltern. Das ist höchstwahrscheinlich auch besser so. Auf den Schock würden sie wahrscheinlich nicht klar kommen.

Wie gehen die Leute mit ihm um?: Eigentlich ganz offen. Es gibt immer noch den einen oder den anderen, welcher damit ein Problem zu haben scheint. Die werden jedoch ignoriert oder eines besseren belehrt.


Status: Dauer singel

Vergeben an: Sich selbst

Affären: Dauerhaft

Jungfrau?: Nein


Bester Feund: Auf Suche [Wer Interesse hat darf sich gerne mit PN oder Email melden - ich beiße nicht ;) Verprochen!]

Freunde: Auf Suche [Wer Interesse hat darf sich gerne mit PN oder Email melden - ich beiße nicht ;) Verprochen!]

Bekannte:Auf Suche [Wer Interesse hat darf sich gerne mit PN oder Email melden - ich beiße nicht ;) Verprochen!]

Feinde:Auf Suche [Wer Interesse hat darf sich gerne mit PN oder Email melden - ich beiße nicht ;) Verprochen!]


Allgemeine Regeln: Du weißt nicht, was hier hin kommt? Allgemeine Regeln noch einmal lesen ;)!

Schulregeln: Du weißt nicht, was hier hin kommt? Schulegeln noch einmal lesen ;)!





Steckbrief
zuletzt bearbeitet 10.12.2014 17:49 | nach oben springen


Wichtiger Hinweis zu allen Links auf diesem Forum:

Mit Urteil vom 12. Mai 1998 - 312 O 85/98 - "Haftung für Links" hat das Landgericht (LG) Hamburg entschieden, dass man durch die Anbringung eines Links, die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das LG - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. "Hiermit distanziere ich uns ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf diesem Forum. Diese Erklärung gilt für alle auf diesem Forum angebrachten Links."
Jeder hier ist selber verantwortlich für das was er schreibt und / oder hochlädt!

Roy Lunes, Administrator


Hier könnt ihr für unsere Website voten: [ein Klick = ein Vote. Max. 1 Vote pro Tag]

Hier gehts zur Top 100 Liste

Animexx Topsites

Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: UchesVam
Besucherzähler
Heute war 1 Gast , gestern 2 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 461 Themen und 10037 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:



Userfarben : Stufe 1, Stufe 2, Stufe 3, Stufe 4, Stufe 5, Stufe 6, Lehrer, Personal , Admin, Moderator, Leser,